Gehwege

Auch beim Bau von Geh- oder Radwegen bietet Beton viele Vorteile. Radwege können sowohl maschinell als auch manuell realisiert werden. Die Faktoren, die sowohl der Auftraggeber als auch der/die Auftragnehmer berücksichtigen sollten, sind: Nachhaltigkeit, Wartung und Sicherheit.

Nachhaltigkeit

Es ist eine Tatsache: Nachhaltigkeit wird immer wichtiger. Neben der Lebensdauer gewinnen auch die Umweltauswirkungen beim Bau eines Geh- oder Radweges an Bedeutung. Beton ist ein sehr nachhaltiger Baustoff. Von uns angelegte Geh- oder Radwege sind daher mit hoher Nachhaltigkeit verbunden.

Instandhaltung und Pflege

Beton benötigt im Verlauf seiner Lebensdauer kaum Instandhaltung. Beton ist nämlich besonders widerstandsfähig gegen Durchwuchs. Verformung ist daher selten. Unsere Erfahrung zeigt, dass heutzutage eine gut verlegte Betondecke jahrzehntelang keine Instandhaltung benötigt

Sicherheit

Sicherheit ist ein äußerst wichtiger Faktor beim Bau von Radwegen. Beton ist ein unverformbares Material. Das bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ein Radweg durch Maulwurfgänge oder Baum- und Schilfwurzeln beschädigt wird, gering ist. Durch die Gewährleistung der Planheit der Radwege ist die Sicherheit garantiert.

Neben diesen drei Aspekten ist auch die Farbe wichtig. Beton hat eine natürliche, helle Farbe. Auch bei Dunkelheit und schlechter Beleuchtung. Gerade in Gebieten, in denen es keine Straßenbeleuchtung gibt, bringt die helle Farbe des Betons (ohne Mehrkosten) große Vorteile und die Sicherheit des Benutzers ist gewährleistet. Neben der typischen hellen Farbe kann Beton natürlich auch mit jeder anderen Farbe versehen werden. Dadurch unterscheidet sich der Radweg optisch von anderen Belägen.

Kontakt

Sven de Jong
Sven de Jong
Betonbeläge
Deutschland
+31 6 20 43 20 10
sven@roosgroep.com